STARTSEITE | IMPRESSUM | KONTAKT

Biographie


Armin Thalheim, Cembalo, Orgel, Klavier - Berlin


Armin Thalheim wurde in Kamenz/Sachsen geboren. Studien der Kirchenmusik erfolgten zwischen 1958 und 1969 in Dresden und Leipzig. Nach dem 4. Platz im Fach Orgel (1968) errang er 1972 den 2. Preis im Fach Cembalo beim Internationalen Johann Sebastian Bach-Wettbewerb in Leipzig.

Er war von 1969-1974 als Nachfolger von Roland Münch Kantor an der Zionskirche in Berlin, 1973-1975 Meisterschüler von Hans Pischner an der Akademie der Künste und gleichzeitig Korrepetitor an der Staatlichen Ballettschule Berlin.

Thalheim besuchte Meisterkurse für Cembalo und Alte Musik bei Z. Ruzickova (Prag und Zürich), H. Dreyfus (St. Maximin), K. Gilbert (Amsterdam), G. Leonhardt (Köln) und Orgel-Improvisation bei J.-E. Köhler (Weimar), wirkte später beim Weimarer Improvisationswettbewerb, Leipziger Bachwettbewerb und beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ als Juror.

Er bereiste seit 1972 mit großem Erfolg fast alle Länder Europas, Japan, Indien, Mexiko, Kuba und Paraguay als Orgel- und Cembalosolist, Kammermusikpartner und Continuospieler verschiedener Kammerorchester. Er gibt Meisterkurse, hält Vorträge zur Alten Musik und Improvisation, spielt Cembalo- und Orgelkonzerte.

A. Thalheim musizierte im Klavierduo mit Anne Salié (2002-2010), begleitet Doerthe Maria Sandmann (Sopran) am Tafelklavier, Cembalo, Orgel und modernem Flügel, tourt mit Flötisten wie Eckart Haupt und Franziska von Brück, den Geigern Marianne Boettcher und Andreas Finsterbusch und dem Oboer Andreas Wenske.

Von 1974 bis 2009 unterrichtete er Improvisation und Cembalo, korrepetierte im Fach Alte Musik und Opern-Ensemble an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Von 1996 bis 2008 war er als Lehrer für improvisierte Musik an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater tätig und korrepetierte von 1996 bis 2000 an der Hochschule für Künstlerischen Tanz in Dresden (Palucca-Schule). Zu seinen erfolgreichsten Studenten der verschiedenen Fachbereiche gehören u. a. Christine Schornsheim, Raphael Alpermann, Frank Markowitsch, Doerthe Maria Sandmann, Barbara Ehwald, Alexander Schneider, Min Ji Song und Liza Stepanova.

A. Thalheim spezialisierte sich auf die Interpretation Alter Musik und die Verwendung historischer Tasteninstrumente ohne das moderne Klavier zu vernachlässigen. Er komponierte Lieder und Instrumentalstücke für Cembalo, Orgel, Klavier und improvisiert auf diesen Instrumenten in verschiedenen Stilarten. Viele der über 20 CD-Einspielungen mit Armin Thalheim sind seit mehreren Jahrzehnten im Handel. Er verfasste 2010 für die Fachzeitschrift „Forum Kirchenmusik“. eine Buch-Rezension und einen Aufsatz zur Aufführungspraxis.
© 2017 Armin Thalheim realisiert von cameleongrafik.de